Hilfeleistungslöschfahrzeug - HLF 10/6

Der Allrounder für Brandbekämpfung und Hilfeleistung

klicken zum vergrößern
Das neueste Mitglied ist ausgerüstet mit Spreizer, Rettungsschere und –zylinder, sowie Unterbaumaterial usw. Für ausreichend Licht sorgt ein Lichtmast, der über eine Fernbedienung am Heck gesteuert werden kann. Zusätzlich sind noch 2  mobile Scheinwerfer an Bord die über den herausnehmbaren Stromerzeuger betrieben werden können. Auch Tauchpumpe und Flex haben damit immer genug Strom. Für medizinische Notfälle oder Rettungen Spineboard, Schleifkorbtrage, Rettungstuch und ein Notfallrucksack mit zur Ausrüstung.
Für Brandeinsätze ist das Fahrzeug mit einem 1460 L Wassertank ausgerüstet. Der Schaum kann über den eingebauten 120 L Tank direkt zugemischt werden. Für den Innenangriff befinden sich alle 4 Atemschutzgeräte im Innenraum, damit diese bereits auf der Fahrt angelegt werden können. Um Rauch vor der Ausbreitung zu hindern, befindet sich am ersten Schlauchtragekorb ein mobiler Rauchverschluss. Sollte dennoch mehr verraucht sein, hilft der mobile Lüfter. Dieser drückt den Rauch wieder nach draußen. Um Glutnester oder Personen in verrauchten Räumen zu finden ist auch eine Wärmebildkamera an Bord.

INFORMATIONEN
  • Rufname:
Florian Mühlhausen 1/42
  • Baujahr:
2013
  • Aufbau:
Ziegler
  • Fahrgestell:
Daimler
  • Gewicht:
12 to
  • Leistung:
290 PS
Wir haben den Weg den das Fahrzeug
zurücklegen 
musste dokumentiert.
Vom erstem Beschluss im Gemeinderat,
bis hin zur Ankunft in Mühlhausen 
können Sie hier nachlesen.
klicken zum vergrößern klicken zum vergrößern
klicken zum vergrößern klicken zum vergrößern
 klicken zum vergrößern klicken zum vergrößern